Max und Moritz: Dritter Streich
"He, heraus! Du Ziegen-Böck!
Schneider, Schneider, meck, meck, meck!"
Beide Gänse in der Hand,
Flattert er auf trocknes Land.
Übers Wasser führt ein Steg,
Und darüber geht der Weg.
Hoch ist hier Frau Böck zu preisen!
Denn ein heißes Bügeleisen,
Auf den kalten Leib gebracht,
Hat es wiedergutgemacht.
Wieder tönt es: "Meck, meck, meck!"
Plumps! Da ist der Schneider weg!
Jedermann im Dorfe kannte
Einen, der sich Böck benannte.
Schnelle springt er mit der Elle
Über seines Hauses Schwelle,

Grad als dieses vorgekommen,
Kommt ein Gänsepaar geschwommen,
Welches Böck in Todeshast
Krampfhaft bei den Beinen faßt.
Max und Moritz, gar nicht träge,
Sägen heimlich mit der Säge,
Ritzeratze! voller Tücke,
In die Brücke eine Lücke.
Und schon ist er auf der Brücke,
Kracks! Die Brücke bricht in Stücke;



Versions --> German - English - Dual language
Interact --> German & Glossary - Forum
Info --> Source - Encoding - Links

© 1994-1999 Robert Godwin-Jones
Virginia Commonwealth University